Gleichstellung

Die Lindenschule bietet 9 Schulstufen an. Der Schule wurde seit 1995 jährlich, und seit 2002 bis auf Weiteres das Öffentlichkeitsrecht zuerkannt, womit sie als für die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht geeignet vom Bundesmisiterium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) anerkannt wird. Der Schulbetrieb basiert auf einem eigenen Organisationsstatut, das den Glocksee-Lehrplan und den Differenzlehrplan 2008 als integralen Bestandteil enthält.

Organisationsstatut (pdf, 202 KB)

Evaluation

Die Pädagogen/Innen dokumentieren die Begleitung jedes Kindes:

  • Praktische und kreative Aktivitäten
  • Umgang mit dem Montessorimaterial
  • Interesse an Spiel, Sport, Exkursionen und Projekten

Diese werden dann in einem jährlichen pädagogischen Entwicklungsbericht zusammengefasst. Auszüge aus all den gesammelten Informationen werden am Schulende zum offiziellen, verbalen Lindenschulzeugnis zusammengestellt und dienen dem Übergang in weiterführende Schulen.

Trägerverein

Schulerhalter und Träger der Lindenschule ist der Verein Lindenschule e.V., der sich aus Eltern und fördernden Mitgliedern zusammensetzt. Die Pädagogen/Innen werden vom Verein angestellt und das Schulgebäude angemietet.

Vereinsstatuten (pdf, 48 KB)

Finanzierung

Die Lindenschule finanziert sich aus den Beiträgen der Familien sowie aus Unterstützungen der Stadt Innsbruck, des Landes Tirol, und dem BMUKK.

logo LandTirol       logo stadtIBK